CMS ohne Datenbank ?

Auch kleine leisten Großes

Für eine Homepage mit 7-20 Seiten, die erfolgreich im Netz platziert werden sollen, reicht ein CMS ohne Datenbank. Damit haben wir inzwischen gute Erfahrungen gemacht.  Auch ohne Datenbank ermöglicht es OpenSource Software, seine Homepage direkt Online im Internet zu bearbeiten.  Ein Login und ein Editor machen das möglich.

Ich empfehle zum Beispiel oft und gerne Deskman und gpEasy. Und auch GetSimple bietet ein umfangreiches Paket an.

Dies Software Pakete realisieren alle  Herausforderungen einer modernen Webseite.

Die Layout Templates lassen sich einfach und gut auch mit einem uniquen Design anpassen.

Diese kleinen CMS sind Barrierefrei und Suchmaschinen freundlich. 

Alle Ihre Homepage  Inhalte werden bei ordentlicher Suchmaschinen Anmeldung der Seite, sehr gut im Web gefunden.

Datenbank basierte Open Source CMS

Hier unterscheide ich zwischen den Einsteiger Modellen bis hin zu den komplexen Portal Systemen.

 

Es gilt der Leitsatz: Strategie Ziele und Nutzen der Homepage bestimmen und dann wählen.

Mann sollte Erweiterungen und Wachstum der Hompage dabei im Focus haben.

Während des Galopp lässt sich das Pferd nur für große Könner wechseln.

Die Liste der Software und Systeme und Testumgebungen ist endlos lang. Wer sich einen Überblick verschaffen möchte kann in der CMS Matrix nachschauen und und diverse Systeme dort auch testen.

In der Folge werde ich hier einige Kandidaten beschreiben und analysieren.

Zu den echten Könnern, als CMS zählen für mich TYPO3, Wordpress.   Sie bieten nicht nur sehr gute Design Möglichkeiten, sondern überzeugen am meisten in der internen Usability bei der Verwaltung der Hompage Inhalte  für den Redakteur und die Benutzer.

Auf Softwaresysteme wie Joomla,MODX, Zikula, Drupal und andere, gehe ich hier nicht näher ein, sondern die erläutere ich im Bereich Internet Portal Applications, weil sie sich eher für Administratoren, als für Endbenutzer eignen.

Gute Software ist die beste Grundlage

Alle Open Source Entwickler benötigen Ihre Hilfe und Spenden

2001  stieg ich in die Entwicklung einer Fork in der Open Source Community Postnuke ein. Das PagEd Modul wurde verwendet in ehemaligen Postnuke CMS und in der aktuellen Zikula Framework Software bis zur Version 1.1. Einige dieser Dino Portale sind heute noch online, werden aber step by step ausgemustert.

Nachfolger der neuen CMS Welt  sind das Ajax Framework ModX-CMS ,Typo3 und Wordpress . Den einfachtsen Einstieg bieten jedoch simple CMS wie gpEasy und CMBasic, die ohne Datenbanken einen sehr schönen Ansatz bieten,um kreative Webseiten zu gestalten.

Rund um dieses Thema stellen sich stets eine Menge Fragen.Manchmal muss man eine Menge lesen bevor es dann klappt.Trotzdem bleibt  es mit persönlich unverständlich warum manche Webmaster immer noch statische HTML Seiten einsetzen. Haben sie den Open Source Gedanken nicht verstanden?

Mein Tipp: Verwendet OpenSource Software und helft damit den Entwicklern und den Comunitys. Testberichte,Mängel bei den Funktionen und andere Erkenntnise, helfen die Software zu verbessern.